Artikel Photo RoadToÖRM17

Road to ÖRM17 – April

Na das fängt ja gut an 🙁 , der April wird definitiv nicht als Monat des Jahres in das Ranking  2017 eingehen. Gleich bei der zweiten Trainingsausfahrt wurde ich von einem Auto auf’s Korn genommen und von der Straße gefegt. Der Aufprall war ziemlich heftig und um ehrlich zu sein, bin ich heil froh hier noch ein paar Zeilen schreiben zu können. Wenn man sich meinen Helm so ansieht, bin ich froh,  das ich schon seit Beginn meiner aktiven Radfahrzeit nur mit Sturzring oder Helm unterwegs bin…

Für mich gibt es da auch keine zwei Meinungen, egal wie kurz die Strecke auch ist, alles nur mit Helm! Mit der Dummheit der anderen muss man leider immer rechnen. Ich sag nur: „Helm auf, gut drauf“ 🙂

Das Rad ist mal definitiv ein Totalschaden, was mein Herz ziemlich bluten lässt. Für mich eines der schönsten Räder die ich je besessen habe. Grad stand es noch in gleißender Sonne an der Brucher…

…eine knappe halbe Stunde später nur noch ein Haufen Carbon Schrott :-(.

Glück im Unglück das ich „nur“ eine Knochenabsplitterung an der Speiche, eine heftige Gehirnerschütterung, eine Prellung der Schulter und die üblichen Schürfwunden davon getragen habe. Leider blieb mir ein Kurzbesuch in der Notaufnahme nicht erspart. Gab definitiv schon bessere Sonntage in meinem Leben…

Mit dem Ziel, den Ötztaler Radmarathon 2017 in einer gescheiten Zeit zu absolvieren, war das natürlich der worst case den Trainingsmonat April in Angriff zu nehmen. Zum Glück hab ich, mit meinem Team-Ein-Stein, Leute im Rücken die mich bei meinem Vorhaben unterstützen. So war es auch kein Problem von André eine Rolle zu bekommen um wenigstens leichtes „Ersatztraining“ absolvieren zu können.  Das Trainingslager mit der Truppe von Ralf Denk/Olli Blas Ende des Monats konnte ich mir ja quasi aus dem Kopf schlagen. Nach einer kompletten Woche Ruhe folgten drei Wochen mit  einigen doch sehr intensiven Einheiten auf der Rolle. Danke an die Jungs von CGN! Die haben auf YouTube einen Kanal mit echt anspruchsvollen Indoor Sessions. So kam beim Training auf der Rolle auch keine Langweile auf…

Jetzt freue ich mich auf Dienstag den 2. Mai, an dem ich hoffentlich meinen Gips abbekomme und endlich wieder normale Einheiten auf dem Rad absolvieren kann. Dann gibt es auch wieder solche Bilder…

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Image
Play CAPTCHA Audio
Reload Image